Mein Erfahrungsbericht zum ROLLEI LionRock 20

Seit langen war ich am überlegen mir ein CARBON Stative anzuschaffen und ich war bei den verschiedenen Herstellern am schauen und vergleichen. 

Schon hierbei viel mir die ROLLEI Stativeserie ins Auge und ich liebäugelte mit der Lion-Serie.

Als nun das grandiose und somit super Interessantes Angebot von Rollei kam, indem ROLLEI 50% Rabatt bietet wenn man ein älteste Stativ spendet musste ich zuschlagen.

Auf der Messe Fotohaven in Hamburg habe ich mir die Stative nochmal intensiv angeschaut und mich für das ROLLEI LION ROCK 20 inkl. Stativkopf entschieden. Da ich die Aktion gerne unterstütze spendete ich dabei auch gleich ein noch top erhaltenes CALUMET Alu Stativ -ich hätte auch ein ganz ganz einfaches spenden können aber das ist nicht der Sinn.

Zu Hause angekommen wurde es natürlich gleich ausgepackt und der Kopf aus der sehr edlen Verpackung genommen und montiert. Der Kopf ist wirklich sehr edel verpackt. Man fragt sich wenn der Kopf schon so verpackt wird, eigentlich hätte auch das Stativ so hochwertig verpackt werden müssen denn es ist mindestens genauso schön und hochwertig wie der Kopf. Aber wozu die Verpackung feiern, wenn man ein so tolles Teil in den Hände hält.

Das Stativ ist mit seinen 1993 Gramm, inkl. Stativkopf aus meiner Sicht der ideale Kompromiss aus Transportgewicht, Stabilität und Qualität. Die max. Traglast ist mit 20kg für die meistens Kamera/Objektiv Kombinationen mehr als ausreichend. Die Carbonbeine sind sehr hochwertig gefertigt und die Beine sitzen in der Schraubbefestigung super fest. Die Schraubverschlüssen lassen sich mittels kurzer Drehbewegung lösen und saugend und schmatzend ausziehen und wieder feststellen. Somit lassen sich die Beine sehr leicht auf die gewünschte Höhe (max. Höhe 1280mm bzw. 1495mm mit Mittelsäule)  einstellen und ausgleichen. 

Unter den abnehmbaren massiven Gummi-Füßen liegen die komplett neu entwickelten Stahl-Spikes. Der Bodenwinkel der Spikes weist einen perfekten rechten Winkel auf und gewährleistet besten und stabilsten Stand.

Für das Ausrichten sind die im Stativkopf eingebauten Libellen und Wasserwaagen super hilfreich (insg. 4 Stück).

Im zusammengeschobenen Zustand beträgt das Packmaß 53mm + Stativkopf.

Die beim Kopf beiliegende Acar-Swiss kompatible Schnellwechselplatte lässt sich super an der Kamera befestigen und hält dank der großzügigen Gummipolster verdrehsicher an der Kamera.

Die Befestigung auf dem Stativkopf mittels der Feststellschraube sitzt super fest und gegen ein versehentliches Lösen ist die Verschraubung auch ideal gesichert. Hierfür sorgt ein Knopf in dem Schraubenknauf welcher ein komplettes lösen verhindert. Geniale Idee von Rollei!

Der Kugelkopf lässt sich sehr gut justieren, ebenso die Panoramafunktion. 

Allesamt macht der Kopf und das Stativ einen super stabilen Eindruck, was ich auch schon draußen im Einsatz zeigte.

Das Stativ steht auf seinen Beinen fest, kippsicher und man merkt das Vibrationen super abgefangen werden.

Es macht mega Spass mit diesem Stativsystem zu arbeiten und das durchdachte Design ist wunderschön.

Ich habe die letzten Tage viel mit dem Stativ fotografiert und werde das mit viel Freude auch weiterhin tun. Der Kauf hat sich gelohnt.

Das Stativ und der Kopf sind sicherlich nicht ganz günstig, aber wie schreibt Rollei so schön „LION Rock Stative – Die Königsklasse der Outdoor Stative“ und ja sie haben damit Recht.

Hier findest du Amazon Links zu den beschriebenen Produkten:

ROLLEI LION Rock 20 Mark II Carbon Stativ https://amzn.to/2I9w2Ji

ROLLEI LION Rock 20 Stativkopf https://amzn.to/2Dvqhjv

P.S. In diesem Beitrag handelt es sich nicht um bezahlte Werbung, sondern um meine ehrliche Meinung! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.